Tiroler Flughafen GmbH – Erweiterung Grenzkontrollstellen
Tiroler Flughafen GmbH – Erweiterung Grenzkontrollstellen
Flughafenarchitektur Innsbruck - Erweiterung Grenzkontrollstellen Flughafenarchitektur Innsbruck - Erweiterung Grenzkontrollstellen Flughafenarchitektur Innsbruck - konstruktiver Holzbau Flughafenarchitektur Innsbruck - Grenzkontrollstellenerweiterung

Tiroler Flughafen GmbH – Erweiterung Grenzkontrollstellen

Um den gesteigerten Grenzkontrollanforderungen am Airport Innsbruck zu entsprechen, wurden die Grenzkontrollstellen für ankommende und abfliegende Passagiere aus den Non-Schengen-Ländern um insgesamt 4 Doppelkabinen erweitert.

Im Ankunftsbereich waren die notwendigen Flächen nicht ausreichend vorhanden, wodurch ein Anbau in Richtung Vorfeld / Luftseite konzipiert wurde. Um den Passagierfluss samt Wartebereich zu optimieren, war es erforderlich die 2 bestehenden Kabinen abzubrechen und in geordneter Reihe 5 Doppelkabinen mit je 2 Kontrollstellen neu zu errichten.

Sowohl der Anbau als auch die Kontrollkabinen wurden aufgrund des kurzen Umsetzungszeitraums als konstruktiver Holzbau mit Glas-Stahl-Elementen kombiniert, sodass diese gerade rechtzeitig vor der Wintersaison und unter Berücksichtigung der neuesten Erkenntnisse für Grenzschutz und Arbeitssicherheit der Grenzpolizei übergeben werden konnten.


Fakten
  • Bauherr: Tiroler Flughafen GmbH
  • Kubatur in Kubikmeter: Neubau 97, Umbau ca. 350
  • Nutzfläche in Quadratmeter: Neubau 30, Umbau ca. 120
  • Baukosten in Mio. €: 0,6
  • Baubeginn September 2017
  • Fertigstellung Dezember 2017
Lage
Tiroler Flughafen GmbH - Erweiterung Grenzkontrollstellen
Fürstenweg 180
6020 Innsbruck
Leistungen
Architektur
individuell und anspruchsvoll

mehr
Baumanagement
strukturiert und kostenbewusst

mehr
Einrichtungsplanung
kreativ und durchdacht

mehr